Blick ins Studio des Sprechers

Wie arbeitet eigentlich so ein Sprecher?

Ist er ständig unterwegs und jettet von einem Studio zum anderen?!
RTL, WDR, ZDF, Die drei Fragezeichen, Heide Park Soltau und wieder zurück?

Ganz früher war das so…da wurde der Sprecher gebucht, ein Termin ausgemacht und dann vor Ort im Studio der Produktionsfirma, des Verlages oder Senders direkt aufgenommen.

Mit der Zeit und vor allem fortschreitender Technik änderte sich das.
Von der „Live im Studio-Aufnahme“ über ISDN-Verbindungen mit komplizierter Technik auf beiden Seiten ist man heute bei VOIP angelangt, und so ist es möglich, dass der Regisseur z.B. in den USA gemütlich mit einer Tasse Kaffee und im Bademantel mit Kopfhörern auf dem Balkon am Laptop sitzt, während der Sprecher hier in Koblenz im eigenen Studio am Mikro spricht.

 

Und das mit Regieanweisungen, die ohne Zeitverzögerung beim Sprachtalent ankommen – so, als würde der Regisseur (wie früher) im Raum gegenüber hinter der Glasscheibe sitzen.

Und wie sieht so ein Studio bzw. eine Aufnahmekabine von innen aus?

Ganz einfach…so wie hier zum Beispiel. Das ist meine Studioumgebung, in der ich mit oder ohne Regieanweisungen die Aufnahmen für meine Kunden produziere. Geliefert wird am Ende ebenfalls über das Internet mittels Download von meinem Server – in feinster Audioqualität als WAV oder AIF File in 48 kHz mit 24 Bit Auflösung.

 

 


In dem 360° Foto können Sie sich selbständig umsehen – ganz einfach anklicken und nach links, rechts, oben und unten bewegen.